"Weltklassik am Klavier - Liebestraum, Impromptues und Beethovens Schönste!" KATIE MAHAN

Sonntag, 27.06.2021, 17:00 Uhr

SCHUBERT, BEETHOVEN, DEBUSSY, LISZT und GERSHWIN

KATIE MAHAN
Selbst verwöhnte Konzertbesucher, die bereits Arturo Benedetti Michelangeli als den erklärt besten Interpreten Debussys gehört haben, werden von Katie Mahan beeindruckt sein, schrieb ein Kritiker der Münchner Abendzeitung. Die amerikanische Pianistin gilt als eines der herausragenden Talente der internationalen Konzertszene. Aufgrund ihres poetischen Spiels werden gerade Interpretationen George Gershwins, Claude Debussys und der Wiener Klassiker zum entspannenden Hörgenuss. Seit ihrem Orchesterdebüt mit Gershwins Concerto in F mit dem Breckenridge Symphony konzertiert Katie Mahan rund um die Welt, in berühmten Konzertsälen wie dem Konzerthaus Berlin, dem Prinzregententheater München, der Great Hall of the Moscow Conservatory in Moskau und der Smetana Hall in Prag, und mit namhaften Dirigenten wie Jírí Belohlavek, Marin Alsop, und Grant Cooper. In der Konzertsaison 2017/18 präsentierte die amerikanische Botschaft Katie innerhalb einer großen Konzerttournee in Russland zu Ehren von Gershwin. Weitere Höhepunkte sind Rezitaltourneen in Deutschland und der Schweiz sowie ihr Salzburg Konzertdebüt und ein Open-Air-Konzert in Lichtenfels. Katie Mahans umfangreiche Diskographie beinhaltet Solo-Repertoire von Mozart bis Gershwin. Ihr neues Album „Classical Gershwin“ wurde beim Label Steinway & Sons veröffentlicht. Katie Mahan ist Steinway Artistin.

https://www.amazon.de/Classical-Gershwin-Katie-Mahan/dp/B07ZHMTJ5Y

https://www.amazon.com/Classical-Gershwin/dp/B07XW6SWDH

"Weltklassik am Klavier - Liebestraum, Impromptues und Beethovens Schönste!"
Schubert komponierte seine Impromptues in Wien im Jahre 1827. Es gelang ihm mit Leichtigkeit, seine Liebe zur Natur in kostbare Miniaturen zu übertragen. Beethovens vorletzte und herrlich erbauliches Sonate wurde 1821 in Form einer Fantasie geschrieben. Debussys Arabesquen aus 1888-91 spiegeln seine Liebe zur Schönheit der Natur wider. Der wohl bekannteste Liebestraum Nr. 3 von Liszt basiert auf dem Höhepunkt deutscher Romantik, dem unfassbar einzigartig schönen Gedicht von Freiligrath: "O lieb', so lang du lieben kannst". Kaum weniger dramatisch und dabei technisch höchsten Ansprüchen genügend ist Liszts Transkription von Isoldes Liebestod von Wagner. Man hört fast das ganze Orchester auf dem Klavier. Auch Katie Mahan transkribiert virtuos und dem Stil den Originals entsprechend - und zeigt uns hier jazzige Kostbarkeiten von Gershwin, die er als als erster in die Konzerthallen brachten.

Eintrittspreis: 25,00 Euro, ermäßigt 15,00 Euro und Jugendliche bis 18 Jahren frei
Reservierungen: telefonisch unter 0211/9365090 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.weltklassik.de oder www.reservix.de

Tags: Weltklassik

Drucken